Schulwettbewerb „Echt kuh-l!“: Sonderpreis Forschung für SIS Stuttgart-Fellbach

Erfolgreicher Beitrag zum Motto „Klima. Wandel. Landwirt-schaft. – Du entscheidest!“

Schüler im Fach NWT der 10. Klasse an der SIS Swiss International School Stuttgart-Fellbach ge-winnen beim bundesweiten Schulwettbewerb „Echt kuh-l!“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. Den Jungen gelang es, ihre Projekte trotz der durch Corona bedingten Schul-schließungen fertig zu stellen.

Die nun ausgezeichneten Forschungsprojekte der SIS- Schüler gingen aus einem Workshop zu Design Thinking hervor und forderten die eigenständige Themenfindung, Bearbeitung und Lösungssuche. Wäh-rend sich eine Gruppe der Zehntklässler mit der Frage beschäftigte, wie eine nachhaltigere Landwirtschaft gelingen kann, überlegte eine andere, welche Verbesserungen bei der Abwasseraufbereitung möglich sind.

Arthur Zhu, Oliver Schäffer-Peci, Klaus Schäffer-Peci, Philip Haas und Christopher Martin entwickelten die Idee, in Wohnhäusern entstehendes Abwasser direkt im Wohngebiet zu recyceln. Dazu entwarfen sie ein unterirdisches Filtersystem und bauten einen Wasserfilter, bestehend aus einer Plastikflasche, Kieselstei-nen, Baumwollfasern und Kohle.
Jannic Clasen, Lennart Dörnemann, Kubilay Pala, Eric Schelling, Simon Roth und Jon-Lucas Rosumek entwarfen einen solarbetriebenen und sensor-gesteuerten, fahrerlosen Traktor für die Feldarbeit. Dabei waren einerseits Kreativität, künstlerisches und handwerkliches Geschick beim Bau des Traktors gefordert, vor allem aber Software- und Programmierkenntnisse sowie elektrotechnisches Wissen.

Beide Gruppen waren völlig frei in ihrer Themenwahl und bestimmten selbst, mit welchen Methoden sie zum Ziel gelangen wollten. Teamarbeit spielte dabei eine genauso große Rolle wie individuelle Stärken und Interessen. Damit setzten sie sich gegen 1.500 Teilnehmende und fast 200 Einreichungen durch, eine Leistung, die auch Schulleiter Marc Corner beeindruckt: „In diesen schwierigen Zeiten haben sich unsere Schüler der 10. Klasse nicht nur weiterhin auf ihr Studium konzentriert, sondern auch wertvolle Beiträge zu einer nachhaltigen Weltentwicklung geleistet. Ihre Leistungen werden Einfluss auf die Art und Weise haben, wie wir mit unseren natürlichen Ressourcen umgehen. Ihre Kreativität, Energie und ihr Idealismus sind Ausdruck ihrer Entschlossenheit, positive globale Veränderungen durchzusetzen.“ Dr. Shashi Devarajoo, die das Projekt als Lehrerin begleitet hat, lobt ihre Schützlinge. „Ich war nur Beobachterin und durfte zusehen, wie sie sich neues Wissen ganz selbständig erarbeiten.“

Sobald die Corona-Einschränkungen es wieder zulassen, werden die jungen Forscher ihr neu gewonnenes Wissen mit ihren Mitschülerinnen und Mitschülern teilen. Auch wofür das Preisgeld von 600 Euro ein-gesetzt werden soll, wollen sie gemeinsam entscheiden.

Der Echt Kuh-l Preis und Scheck für die SIS Stuttgart-Fellbach Schüler

SIS Stuttgart-Fellbach Schüler mit ihrem Echt Kuh-l Gewinn